DMJU Ausstellung "MODEL ZUG FOR ALL" - Taastrup/Kopenhagen 2019

Zum ersten Mal im Ausland! Auf der jährlichen Austellung der Dänischen Modellbahnvereinigung in Taastrup nahe Kopenhagen machten unsere Module eine gute Figur! Neben den Bildern in der Galerie rechts lesen Sie hier die Eindrücke von Raimar Fritscher zu unserer Reise, Bilder und Text sind bereits in der ARGE Spur 0 Publikation "Spur 0 Lokomotive", Heft 4/2019 erschienen.

Hinweis: Die Galeriebilder folgen unten!

Spur 0 auf hoher See - Die Modulgruppe Hamburg in Dänemark
Am 30. + 31. März 2019 fand in Taastrup (Nähe Kopenhagen) in Dänemark die 29. Internationale DMJU Modelleisenbahn Ausstellung statt. Auf Vermittlung eines befreundeten Spur 0 Modellbahners aus Bad Oldesloe erhielt die Modulgruppe Hamburg eine Einladung, die Spur 0 Modulanlage dort zu präsentieren. Der DMJU (Dansk Model Jernbane Union) ist der Dachverband der dänischen Modellbahnvereine (105 Mitglieder). Er veranstaltet jährlich eine große internationale Modellbahnausstellung an wechselnden Orten in Dänemark. Thema ist die Dänische Eisenbahn. Als Inspiration wird zusätzlich eine deutsche Modelleisenbahner-Gruppe eingeladen, die (nicht nur) den modernen Eisenbahnbetrieb in Deutschland demonstrieren soll.
Also wurden ca. 40 Module (+ Zubehör, Elektronik und Pulte) auf einen 4,10 m Anhänger verladen.
Und die Reise mußte am Freitag (29.03) pünktlich beginnen, da die Fähre in Puttgarden mit unserer Anlage rechtzeitig ablegen sollte. Nach Überquerung der Ostsee bei sonnigen Wetter und ruhiger See erreichten wir rechtzeitig die dänische Küste, und nach einer weiteren Autobahnfahrt von 160 km den Veranstaltungsort Taastrup (Kopenhagen).
Hier angekommen, wurde nach kurzer Wartezeit mit dem Aufbau der Anlage begonnen, so daß am Abend alles einsatzbereit war.
Mit Beginn der Ausstellung am nächsten Morgen füllte sich die Halle schlagartig und der Fahrbetrieb konnte starten.
Ladestraße Da wir mit einem zentralen Stellpult an der zweigleisigen Hauptstrecke arbeiten und zur gleichen Zeit verschiedene Züge in beiden Richtungen unterwegs sind, muss einer von uns den „Fahrdienstleiter“ spielen. Die Lokführer und Triebfahrzeug-Lenker haben sich an seine Anweisungen zu halten, damit es nicht zu Kollisionen kommt. Zur Unterstützung hatten wir drei „Gastfahrer“ (aus Berlin, Kopenhagen und Hamburg) an der Anlage.Für das leibliche Wohl sorgten unsere Gastgeber mit Speisen und Getränken. Erstaunlich war, dass viele norddeutsche Spur Null Fans den weiten Weg nach Taastrup zurückgelegt hatten.
Insgesamt zählte man über 4500 Besucher während der Ausstellung.
Bei einem Rundgang durch die Hallen (insgesamt 4 mit allen Spurweiten) stieß ich auf einen Stand mit Straßenbahnmotiven in 1:45.
Straßenbhn Aussteller war der dänische Modellbauclub DMEK (Dansk Model- Jernbane Klub Spor 0). Hier beschäftigt man sich mit verschiedenen Projekten in Spur 0: (Betrieb einer Straßenbahnanlage in 1:45, Bausatz einer „dänischen Donnerbüchse“ und Anfertigung verschiedenen Messing-Modelle in Spur 0 (Schienenbus und SKL). Umfangreiche Zeichnungen und Unterlagen zum Bau der Modelle wurden den Besuchern gezeigt.
Zeichnung Die Stunden an der Anlage vergingen wie im Fluge mit Fahrbetrieb, Gesprächen mit Besuchern, Programmieren von Loks und Fahrreglern, Fahrzeuge auf-und abgleisen und kleinen Reparaturen. Dieser erstmalige Besuch einer deutschen Spur 0 Modulgruppe in Dänemark hat sehr viel organisatorische Vorarbeit erfordert (enger Zeitplan, Hotelbuchungen, Fährverbindungen aussuchen, Kontakt mit dem Veranstalter, usw). Aber alles hat hervorragend funktioniert.
Zufrieden mit dem Wochenende und der außergewöhnlichen Gastfreundschaft der Dänischen Modellbahner konnte die Rückreise über das Meer der Ostsee am Montag angetreten werden.

nach oben       Home

Und nun die Galerie!

jk_1 jk_2 jk_3 jk_4 jk_5 jk_6 jk_7 jk_8 jk_9 st_01 st_02 st_03 taastrup2019 002 taastrup2019 007 taastrup2019 010 taastrup2019 025 taastrup2019 035 taastrup2019 039 taastrup2019 041 taastrup2019 045